Lebenslauf

Den Wunsch, Hebamme zu werden, hatte ich schon in meiner ersten Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten, als ich dort erste Berührungen mit Schwangeren hatte. In der Zeit von 2017 bis 2020 habe ich meine Ausbildung an der Hebammenschule des Klinikum Braunschweig absolviert.

Ich bin selbst fünffache Mutter und lebe mit meiner Familie in einem kleinen Häuschen in Rühen.

Leitbild

Ich bin Hebamme aus Leidenschaft und glücklich, diesen Beruf endlich täglich ausüben zu können. Es ist mir eine Herzenssache, dem werdenden Leben all meine Aufmerksamkeit und meine Zuneigung zu widmen.

Mir ist eine umfassenden Beratung und eine enge persönliche Betreuung werdender Mütter wichtig. Und ich weiß um die vielen Fragen und Ungewissheiten sowie den großen und kleinen Herausforderungen, die diese ganz besondere Zeit mit sich bringt.

Deshalb habe ich mir eine ganzheitliche Systematik erarbeitet, die sowohl die Einhaltung aller empfohlenen Untersuchungen und Vorsorgemaßnahmen als auch eine bestmögliche Vorbereitung auf die Geburt und die Zeit danach beinhaltet.

Vertretungsregelung - Regelungen zur Erreichbarkeit

Die Hebamme ist über die Mobilnummer: 0176 42290427 Montag bis Freitag von 9:00 – 19:00 Uhr
und außerhalb dieser Zeiten für Notfälle erreichbar. Erreiche ich die Hebamme nicht, hinterlasse ich
eine Nachricht per Mailbox/SMS/Signal/Migo und bitte um Rückmeldung. Tritt eine Notsituation ein
und ich erreiche die Hebamme nicht, suche ich einen Gynäkologen/-in, Kinderarzt/-ärztin oder ein
nahegelegenes Klinikum/Kinderklinik auf.
Vereinbarte Termine gelten von vorn herein in dem Rahmen, dass sie +/- 2 Stunde Spielraum haben.
Es kann im Tagesverlauf vorkommen, dass sich Termine verschieben, wenn die Tour angepasst
werden muss oder sich die Verkehrslage schwierig gestaltet.

 

Die Betreute wird rechtzeitig über Urlaubszeiten oder Fortbildungen informiert. Im Falle einer
Vertretung durch eine von der Hebamme benannte Kollegin, wird die Erreichbarkeit und der
Zeitraum der Vertretung der betreuten Frau bekannt gegeben. Für diesen Fall entbindet die betreute
Frau die Hebamme von der Schweigepflicht gegenüber der Vertretungskollegin um aktuelle und
relevante Daten weiterzugeben (Übergabe). Somit wird eine reibungslose Weiterbetreuung gewährt.
Durch den allgemeinen Hebammenmangel kann eine Vertretung nicht garantiert werden.